Jenny Day

Biografie

Jenny Day (geb. 1981),  lebt und arbeitet als Malerin und Bildhauerin in Santa Fe, New Mexico.  Sie hat einen MFA in Malerei an der University of Arizona, einen BFA in Malerei an der University of Alaska Fairbanks und einen BA in Umweltstudien an der University of California Santa Cruz erworben. Zu ihren jüngsten Ausstellungen zählen Arte Laguna in Venedig, Italien, Czong Institute for Contemporary Art in Korea, Museum of Art Fort Collins, Mesa Arts Museum, Phoenix Art Museum, Blue Star Contemporary Museum in San Antonio, TX, und Elmhurst Museum in Chicago, IL. Days Arbeit wurde unter anderem durch ein Elizabeth Greenshields Foundation Grant, ein Puffin Foundation Grant, ein Contemporary Forum Artist Grant des Phoenix Art Museum, einen Barron Purchase Award und durch die Teilnahme an Greenwich House Pottery, der Ucross Foundation, der Jentel Foundation und der Playa Foundation For The Arts unterstützt.

Nur selten gibt es Künstler, die neben der Malerei noch ein weiteres Fach studiert haben. Jenny Day ist eine dieser Ausnahmen und es ist unverkennbar, daß ihre Beschäftigung mit Umweltstudien in ihrem Denken und ihrer Malerei deutliche Spuren hinterlassen hat. Ihre Bilder zeigen uns Natur, aber nicht so wie wir es aus der Landschaftsmalerei kennen, sondern sie erschafft eine ganz eigene Welt. In Ihren frühen Werken hat sie sehr viel mit Collagen gearbeitet, diese Technik ist auch heute noch in Ihren Acrylarbeiten erkennbar. Durch Ihre Technik schafft Jenny Day es die Bildebenen zu gliedern und so entstehen neben glatten fast monochrom wirkenden Flächen, viele gestische Elemente, die besonders in der malerischen Auseinandersetzung mit den Tieren vorkommen. Auch Rückgriffe auf Ansätze des Surrealismus sind unverkennbar. Meist sind Tiere die Hauptmotive, diese sind freundliche Wesen, und zugewandt und doch auf eine seltsame Art in Furcht und auf der Flucht. Die friedlichen Tiere als Symbol der noch vorhandenen ursprünglichen Natur in einer Welt, die alles andere als heil ist, wo hinter den Fassaden schon die Apokalypse lauert. Auch in ihnen Keramikarbeiten gliedert sie mit ihrer eigenen Handschrift Figuren und Formen, die sie unmittelbar aus Ihrer näheren Umgebung nimmt und so verschlingt als haben Natur und Kreatur keine Luft mehr zum Atmen. Jenny Day hat ihren ganz eignen und unverkennbaren Weg und Stil gefunden, mit den Themen unsere Zeit umzugehen, eindrücklich, spannungsvoll, aber nie oberlehrerhaft und mit großer malerischer Kraft.

Sie lebt und arbeitet in Santa Fe, New Mexico (USA).

Folgen Sie uns auf  Instagram | Facebook