Rainer Augur

Biografie

1951 in Schwelm geboren, studierte Rainer Augur visuelle Kommunikation mit Schwerpunkt Illustration, bei Prof. Gerd Aretz und Prof. Will Sensen an der Kunsthochschule Wuppertal. Danach war er als Artdirector/ Storyboardzeichner für internationale Werbeagenturen tätig. Ab 1990 arbeitete er neben seiner Malerei 25 Jahre lang als selbständiger AD und Layoutzeichner im Modebereich.

Auch nach seiner beruflichen Tätigkeit als Kommunikationsdesigner, sucht Augur weiterhin die Kommunikation mit dem Publikum. Aus diesem Wunsch heraus, auch Kunst zu erschaffen, die für den Betrachter verständlich ist, orientieren sich seine Bilder in Richtung des Realismus. Seine Malerei konzentriert sich auf Form und figurative Kunst in technischer Präzision. Objekte und Personen werden möglichst detailgetreu erfasst und wiedergegeben. 

Rainer Augurs fotorealistische Porträts zeigen Menschen in intimen, sehr persönlichen Gefühlsmomenten. Sie scheinen dabei in sich selbst versunken und auf poetische Weise entrückt; selten suchen sie den Blick des Betrachters, sondern gehen in ihrer jeweiligen Situation, losgelöst vom Rest des Geschehens auf.

Augur projiziert die Emotionen seiner ProtagonistInnen auf den Betrachter und entspinnt dabei ein empathisches Spiel um Nähe und die Flüchtigkeit des Augenblicks. 

Diesen transitorischen Charakter weisen auch seine Stadtporträts auf, die Gebäude, Straßen und auch Menschen im Moment „einzufrieren“ scheinen und ihnen mittels einer ausgefeilten Licht- und Schattentechnik trotz des offensichtlichen Stillstands Drive und Dynamik geben. 

Er lebt und arbeitet in Hamburg.

 

Folgen Sie uns auf  Instagram | Facebook